Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
21.09.2018 23.09.2018
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...

Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und bald auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

von Simone am 21.02.2018

Unsere Tipps und Tricks zum Fitmachen Deines Bikes

Frühjahrs-Check-Up für Dein Bike
Der Frühling steht bereits in den Startlöchern, aber Dein Bike ist noch immer im Winterschlaf-Modus? Bevor Du Deine erste Entdeckertour des Jahres starten kannst, ist aber unbedingt noch ein Rundum-Check-Up fällig! Wie Du das machst verraten wir Dir hier:

Winter (fast) beendet - nächste Station: Bike-Frühling!

Auch wenn die Skigebiete derzeit noch voll von zahlreichen Wintersport-Begeisterten sind, das tolle Wetter verführt in manchen Regionen schon jetzt Bike-Fans dazu, die ein oder andere rasante Bike-Tour zu unternehmen. Höchste Zeit also, um auch Dein Bike aus dem Winterschlaf zu wecken. Egal, ob Du Dich nur auf den Weg zur Arbeit machst oder eine ausgedehnte Bike-Tour machen willst, solltest Du Dein Bike vorher einmal gründlich von oben bis unten durchchecken, um mögliche Mängel festzustellen.

Unsere Werkbänke in unserem Bike-Testcenter bieten Dir dafür alles was Du brauchst: Montageständer, Werkzeug, etc. Falls Du Fragen hast, kannst Du auch gerne auf unsere Explorer Buddies zukommen. Sie helfen Dir gerne weiter.

How to check up?

Schau Dir unser Video mit Explorer Buddy Chiara an und finde heraus, wie Du Dein Bike auf Vordermann bringen kannst.

Am besten klemmst Du Dein Rad zunächst in einen Montageständer, wie Du sie an unserer Werkbank im Bike-Testcenter neben der Rezeption findest. Er hilft Dir alle Teile gut zu erreichen, das Rad problemlos zu bewegen und so kann Dir das Bike nicht umfallen. Sobald Du Dein Bike im Montageständer fixiert hast, kannst Du mit Deinem Check-Up beginnen.

Unsere Explorer Buddy Profi-Tipps:

Tipp 1: Bike-Putz

Reinige Dein Bike vor dem Check-Up. So erkennst Du besser, wo sich mögliche Defekte befinden und kannst Sie leichter beheben. Für die Reinigung solltest Du einen speziellen Fahrradreiniger benutzen. Sprühe den Fahrradreiniger auf den Rahmen und alle Anbauteile und lasse ihn kurz einwirken. Danach lässt sich der Dreck mit einem Schwamm oder Lappen abwischen.
Verwende für die feineren Teile oder verwinkelten Ecken des Rades eine Bürste. Dafür eignet sich z. B. eine alte Zahnbürste oder Ähnliches.
Lass das Rad danach trocknen und poliere die Wasserränder mit einem Lappen weg, wenn sich welche gebildet haben sollten.

Tipp 2: Ketten-Check

Wurde die Kette länger nicht bewegt, kann es zu Mängeln kommen, z. B. können sich die Kettenschaltungen verstellen. Die Folgen davon sind, dass die Kette rattert oder ungewollte Gangwechsel auftreten.
Bewege die Zugspannschraube zum Nachjustieren der Kette. Wenn Du die Schraube im Uhrzeigersinn drehst, bewegt sich die Kette zum größeren Ritzel hin und umgekehrt. Justiere die Kette nur in kleinen Schritten nach!
Beachte bitte, dass großere Reparaturen oder sogar der Austausch der Kette nur von einem Fachmann ausgeführt werden sollte!
Reinige die Kette mit einem alten Lappen oder Lumpen. Dadurch löst sich der Schmutz von der Kette. Danach solltest Du alle beweglichen Teile fetten und ölen, um sie geschmeidiger zu halten und vor Rost zu schützen. Sprühe dazu einen Tropfen Öl in jedes Kettenelement und lasse die Kette dann einige male im Leerlauf durchlaufen.

Tipp 3: Schraubverbindungen überprüfen - Lenker- & Sattel-Check

Überprüfe alle Schraubverbindungen! Ziehe sie, wenn nötig, fest an. Verwende einen Drehmomentschlüssel bei Leichtbau- und Carbonteilen.
Überprüfe, ob Sattelhöhe und Sattelneigung noch optimal auf Deine Körpergröße eingestellt sind.

|*Tipp 4: Bremsen-Check*|
Überprüfe Deine Bremsen! Funktionierende Bremsen sind lebenswichtig und sollten in jedem Fall kontrolliert und gegebenenfalls in Stand gesetzt werden. Gerade nach längeren Ruhephasen solltest Du Deine Bremsen unbedingt überprüfen.
Ein häufiges Verschleißteil bei den Bremsen sind die Bremsbeläge. Bei Felgenbremsen lassen sich diese problemlos austauschen. Sind die Markierungen an den Belägen abgenutzt, ist es Zeit die Beläge zu erneuern.
Komplexere Reparaturen an Scheibenbremsen solltest Du in jedem Fall von einem Fachmann durchführen lassen!

Kontrolliere danach die Bremszüge. Befreie die Bremszüge von Schmutz und Rost. Fette die Bremszüge nach, falls diese schwergängig sein sollten. Zum Nachfetten kannst Du Kriechfett verwenden.

Tipp 5: Schaltwerk überprüfen

Überprüfe Deine Schaltung! Wenn Du die kleine Zugspannschraube im Uhrzeigersinn drehst, dann wandert das Schaltwerk zum kleineren Ritzel, und umgekehrt.

Tipp 6: Reifen-Check

Kontrolliere Deine Reifen! Prüfe, ob Dein Rad rund läuft oder ob es an einer Stelle eiert oder die Felge verbogen ist ("Acht"). Überprüfe auch das Reifenprofil und untersuche, ob der Mantel Risse oder andere Beschädigungen aufweist. Sind die Rillen auf dem Gummi nicht mehr zu sehen, dann Solltest Du sie unbedingt durch neue Beläge ersetzen.
Nachdem Du die Felgen und den Mantel kontrolliert hast, überprüfe auch den Reifendruck. Durch die Lagerung kann Luft aus den Reifen entwichen sein, auch ohne dass ein Loch vorhanden ist. Drücke mit Deinem Daumen auf den Reifen. Lässt sich dieser mehr als 1 cm eindrücken, muss der Reifen aufgepumpt werden. Nutze dafür eine Luftpumpe. Richte Dich nach den empfohlenen Luftdruckwerten, die auf der Reifenflanke aufgedruckt sind.

Tipp 7 (Optional): Beleuchtungs-Check

Falls vorhanden: Überprüfe, ob Scheinwerfer und Rücklicht funktionieren! Sollte das nicht der Fall sein, ist in den meisten Fällen die Glühlampe defekt oder es hat sich eine Kabelverbindung gelöst. Tausche gegebenenfalls die Lampe aus und stecke die Kabelverbindungen wieder fest. Vor dem ersten Gebrauch, solltest Du den Akku aufladen.

Hast Du alles kontrolliert und bei Bedarf repariert, ist Dein Fahrrad bereit für den Frühling und einer Fahrradtour steht nichts mehr im Weg! ;)

Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2