Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
19.08.2017 21.08.2017
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...

Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 6 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel und bald im Zillertal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Der härteste Berglauf Deutschlands auf das Nebelhorn in Oberstdorf im Allgäu

Nebelhorn Berglauf
Bist Du bereit für den härtesten Berglauf Deutschlands? Schau Dir die Strecke vom Markplatz in Oberstdorf bis auf den Gipfel an.

Von Oberstdorf auf das Nebelhorn, der besondere Berglauf im Allgäu

Vom Marktplatz (815m) in Oberstdorf geht es vorbei an der Nebelhorn Talstation in Richtung Sprungschanzen und Faltenbachtobel. Der erste Kilometer ist dabei noch sehr flach.
Über den Fahrweg geht es hinauf zur Seealpe (1280m). Mit ca. 12% Steigung ist der dieser Streckenabschnitt bereits anspruchsvoll, aber dennoch laufbar. An der Seealpe - 4,7 km sind bereits geschafft - erwartet die Läufer eine Getränkestation. Im Anschluss geht es bis zum Talschluss ca. 1 Kilometer flach dahin bis es wieder richtig ernst wird.
Denn der Latschenhang steht an, im Winter schwarze Piste geht es hier steil steil bergauf. Auf 2,5 km gilt es 500 Höhenmeter zu bewältigen.
Hat man die Bergstation Höfatsblick (1932m) erreicht ist das Gröbste überstanden. Hier eröffnet sich einem bereits ein toller Blick ins Tal, ein Bergweg und auf den letzten Metern ein Naturpfad führen hinauf zum Gipfel (2200m).

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
10,5 km
1:30 Stunden
1405 m
alpin
moderat
Asphalt, Schotter, Steine
Seealpe, Höfatsblick, Edmund Probst Haus, Gipfelstation,

letzte Aktualisierung am 08.05.2017

Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2