Sie haben JavaScript deaktiviert, dies ist für die Buchungsmaske notwendig.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und seit November 2018 auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Landschaftlich traumhaft schöner Trail zur Olperer Hütte

Vom Schlegeis-Stausee zur Olperer Hütte
Schöner Trail im Zillertal. Auch für Einsteiger geeignet, die in die neue Trendsportart Trailrunning reinschnuppern möchten.

Einzigartiger Trail zur Olperer Hütte

Der Trail zur Olperer Hütte ist zwar ca. 50 Min. mit dem Auto vom Explorer Hotel Zillertal entfernt, lohnt sich aber auf jeden Fall, denn er bietet Dir traumhafte Ausblicke und eine tolle Hütte, auf der Du Dich wieder erholen kannst!

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es am Schlegeis-Stausee. Von dort aus geht es los. Du hältst Dich zu Beginn immer am See entlang taleinwärts, bis der Bach in Sicht kommt. Dort gibt es eine Stelle, an der Du ihn überqueren kannst. Wenn das geschafft ist, folgst Du dem Weg Nr. 502. Die ersten Serpentinen lassen nicht lange auf sich warten. Es geht nun für Dich durch einen Bergwald, bis dieser sich lichtet und in Latschen übergeht. Hier solltest Du im Sommer eine Kopfbedeckung dabei haben, denn es kann sehr warm werden.

Wenn Du im Frühjahr unterwegs bist, sollten Deine Augen immer offen sein, denn am Wegrand wachsen wunderschöne rosa Almrosen. Nachdem Du dem Weg einige Zeit gefolgt bist, gilt es nochmals den Bach zu überqueren und kurz darauf kommt die Olperer Hütte schon in Sicht. Diese lädt Dich zum verweilen ein, denn sie bietet Dir einen atemberaubenden Ausblick auf den Gletscher und den Stausee. Ein besonderes Highlight ist die Hängebrücke, die ein ganz beliebter Foto Spot ist. Nutze auch Du diesen Spot um ein paar #ExplorerMoments zu schießen. Danach ist es wieder Zeit für den Heimweg. Dieser erfolgt auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg.

Wenn Trailrunning nicht so Dein Fall ist, oder Du mit Deiner Familie unterwegs bist, gibt es auch die Möglichkeit aus dem Trail eine normale Wanderung zu machen. Für diese brauchst Du dann ca. 2-2,5 h pro Weg.

Für Trailrunning geeignete Laufschuhe mit griffiger Sohle und atmungsaktive und wetterfeste Laufbekleidung, je nach Witterung mehrschichtig. Für längere Touren Laufrucksack mit ausreichend Wasser, Energieriegel, Karte, Mobiltelefon, Stirnlampe, Erste-Hilfe-Set und evt. Rettungsdecke.
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktuallität der wiedergegbenene Informationen. Wir empfehlen die Mitnahme einer zusätzlichen Karte.
5,7 km
2:30 Stunden
507 m
leicht

letzte Aktualisierung am 26.02.2019

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen