Sie haben JavaScript deaktiviert, dies ist für die Buchungsmaske notwendig.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und seit November 2018 auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Durchquerung der Nagelfluhkette unweit des Explorer Hotel Oberstdorf im Allgäu

Die perfekte Tour für besonders motivierte Gipfeljäger
Schmale Grate und unheimlich schöne Ausblicke ins Allgäu bietet die Tour durch den Naturpark Nagelfluhkette - nicht weit entfernt vom Explorer Hotel Oberstdorf.

Gipfelhopping in Deinem Sommerurlaub im Allgäu

Start ist an der Talstation der Mittagbahn in Immenstadt. Von dort geht es mit der ersten Auffahrt der Sesselbahn auf den Mittag - jetzt kann die Gipfeljagd beginnen.

Auf die Plätze - fertig - los!

Vom Mittag der Beschilderung richtung Bärenkopf/Steineberg folgen und den Ausblick ins südliche Illertal und den Allgäuer Hauptkamm genießen. Nach etwa 15 Minuten ist der Bärenkopf erreicht und der nächste Gipfel wird sichtbar: Der Steineberg.

Unterhalb des Gipfels gibt es für ganz Mutige eine 17 Meter hohe Gipfelleiter. Wer für so viel Adrenalin am Morgen noch etwas zu müde ist, der nimmt den Weg unterhalb des Gipfels und geht von hinten auf den Gipfel.

Nach einer kurze Verschnaufpause geht es über Stuiben und Sedererstuiben weiter. Kurz hinter dem Gipfel des Stuiben besteht die Möglichkeit über die Alpe Gund ins Steigbachtal abzusteigen und richtung Talstation in Immenstadt zurückzukehren.

Ansonsten heißt es: Stärken für die nächsten Gipfel, denn der Buralpkopf und das Rindalphorn rufen schon.

Hast Du diese beiden Gipfel passiert, geht es zum Abschluss auf den Hochgrat. Von hier aus geht es mit der Hochgratbahn zurück ins Tal, mit dem Bus zum Bahnhof in Oberstaufen und mit dem Zug zurück zum Ausgangspunkt nach Immenstadt.

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktuallität der wiedergegbenene Informationen. Wir empfehlen die Mitnahme einer zusätzlichen Karte.
7 Stunden
alpin
moderat bis anspruchsvoll
schmale Pfade, teilweise ausgesetzt

letzte Aktualisierung am 16.07.2019

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen