Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
21.07.2018 23.07.2018
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...

Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und bald auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Vom Nebelhorn über den Grat zum Großen Daumen

Hindelanger Klettersteig
Der Hinderlanger Klettersteig startet am Nebelhorn und zählt zu den Klassikern in den Alpen. Wer absolut trittsicher und schwindelfrei ist und den langen Steig in Angriff nimmt wird mit einem phantastischen Rundumblick belohnt.

Anspruchsvoller und langer Klettersteig in Oberstdorf im Allgäu

Der Hinderlanger Klettersteig ist eine lange Gratüberschreitung vom Nebelhorngipfel über die Wengenköpfe hin zum Großen Daumen. Neben spannenden Stellen hält er viele tolle Ausblicke bereit.

Von der Talstation der Nebelhornbahn geht es mit den Bergbahnen zur Gipfelstation. Hier bekommst Du bereits einen ersten Blick auf den zerklüfteten Gebirgskamm und den Steig in Richtung Großer Daumen. Kurz unterhalb des Gipfels quert ein kleiner Weg zum Einstieg des Klettersteigs.
Die Tour startet mit ersten einfachen Kletterstellen, bevor Du zum eigentlichen Einstieg, einer etwa 10 Meter hohen Leiter gelangst. Auf dem Grat angekommen führt der Steig Dich nun in luftiger Höhe zum Großen Daumen. Als erstes erreichst Du über die ersten, ausgesetzten Kletterpassagen den westlichen Wengenkopf. Vom Gipfel reicht die Sicht bei gutem Wetter bis zur Zugspitze und in die Schweiz. Der weitere Weg wird nun anspruchsvoller - über mehrere Leitern, Felsscharten und ein ausgesetztes Gratstück gelangst Du zum östlichen Wengenkopf. Beim nun folgenden Abstieg erreichst Du den niedrigsten Punkt des Klettersteiges. Auf dem Weg zum Großen Daumen musst Du jetzt noch in luftiger Höhe eine Felsformation erklettern und ein Felsband queren, bevor Du dann über einen Grashang den Gipfel des Großen Daumens erreichst.

Während der Steig auf der rechten Seite senkrecht zum Retterschwanger Tal abbricht, geht er auf der linken Seite 'sanft' in das Koblat-Plateau über. Hier führen Dich auch die markierten Zwischenabstiege hin. Über das Hochplateau gelangst Du wieder zur Nebelhornbahn (Station Höfatsblick) zurück.

Abstieg

Um den Rückweg zur Nebelhornbahn einzuschlagen, gehst Du ein Stück des Weges, der Dich auf den Großen Daumen geführt hat zurück und wählst dann links den 'Koblat-Höhenweg'. Dieser führt Dich über das Hochplateau parallel zum Klettersteig - vorbei an Laufbichl und Koblatsee - zur Station Höfatsblick der Nebelhornbahn.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Hinderlager Klettersteig ist durch seine Länge und Exponiertheit ein anspruchsvoller Klettersteig. Er sollte nur bei stabilen Wetterverhältnissen (Achtung bei Gewittergefahr!) von Juni bis Oktober begangen werden. Die Begehung erfordert Übung, Trittsicherheit, absolute Schwindelfreiheit sowie Erfahrung und Sicherheit im alpinen Gelände.
Wer sich nicht sicher oder erschöpft fühlt, sollte die Zwischenabstiege nutzen. Nach diesen wird der Steig in südlicher Richtung zunehmend schwieriger.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Alpine Grundausrüstung und Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Grundvorrausetzung für das Begehen eines Klettersteiges. Darüber hinaus sind für Klettersteige ein Klettergurt, Klettersteigset, Helm und Handschuhe notwendig.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
8,6 km
7 Stunden
alpin
moderat bis anspruchsvoll
Fels
Marktrestaurant Höfatsblick, Edmund-Probst-Haus,

letzte Aktualisierung am 27.06.2018

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2