Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
28.06.2017 30.06.2017
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...

Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 6 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel und bald im Zillertal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Wanderung zur Schesaplana durch das Rätikon in Österreich

Schesaplana
Die Schesaplana ist der berühmteste, höchste und wohl meistbestiegenste Gipfel des Rätikons.

Wanderung durch die Österreichischen Berge auf die Schesaplana

Du startest Deine Bergwanderung erstmal mit einer angenehmen Fahrt in der Lünerseebahn. An der Bergstation (1.980 m) angekommen, gehst Du von der Douglasshütte am azurblauen Wasser des Lünersees entlang und wanderst aufwärts zur Totalphütte (2.385 m). Oben angekommen kannst Du Dich kurz ausruhen und die Aussicht auf die Kirchlispitzen genießen. Von der Hütte hinauf über eine schrofige Steinstufe, dann steil weiter bis Du über ein paar Serpentinen zu einer reizvollen Felspassage gewandert bist und am sogenannten Kamin ankommst. Dieser ist mit Drahtseilen gesichert. Nun kommst Du in eine hufeisenförmige Hochmulde, in der oft bis Mitte des Sommers noch Firnschnee liegt. Der Weg führt auf der Rechten Seite der Hochmulde hoch und mündet in links aufsteigende Felsenrinnen. Wenn Du dort angelangt bist, hast Du das Nadelöhr des Schesaplanasteigs erreicht. Wenn viele Wanderer unterwegs sind kann es sich hier auch mal stauen. Nach ein paar Höhenmeter stehst Du am mächtigen Gipfelkreuz auf der Schesaplana (2.965m). Ein fantastischer 360 Grad Rundblick erwartet Dich. Auf dem gleichen Weg gehst Du auch wieder zurück.

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
18,8 km
9,5 Stunden
1080 m
alpin
anspruchsvoll
Wald-/Feldweg, Fels/Geröll
Totalphütte,

letzte Aktualisierung am 11.11.2016

Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2