Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
13.12.2017 15.12.2017
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...

Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 6 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel und bald im Zillertal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Von der Talstation des Skigebiets Hochfügen über den Waidoffen auf den Pfaffenbichl

Beliebte Skitour von Hochfügen auf den Pfaffenbichl
Diese leichte bis mittlere Skitour führt von der Talstation der Bergbahnen in Hochfügen im Zillertal, hinauf auf den Pfaffenbichl. Entlang der Piste geht es hinauf zum Gipfel des Pfaffenbichls. Aufgrund ihrer frühen Begehbarkeit ist sie besonders beliebt.

Leichte Skitour auf den Pfaffenbichl bei Hochfügen im Zillertal

Der Pfaffenbichl im Skigebiet Hochfügen im Zillertal ist aufgrund der frühen Beschneiung eine der ersten Touren, die machbar sind und bei der Du als einer der ersten die bereits präparierten Pisten genießen kannst. Auch im Frühjahr, wenn die Lifte bereits geschlossen haben ist die Tour noch gut machbar. Den warmen Temperaturen und dem Föhn halten die Pisten nach einer langen Saison meistens noch sehr lange stand, sodass Du mitunter bis Mai vom Parkplatz aus mit den Skiern starten kannst.

Startpunkt der Tour ist der Parkplatz an der Talstation der Lamark Seilbahnen in Hochfügen. Von dort aus gehst Du in süd-westlicher Richtung direkt auf der Piste entlang des Waldrandes. Am Lamarkbach wechselst Du auf die linke Seite und folgst danach einfach immer weiter dem Pistenverlauf, vorbei am Lamarkalm Niederleger auf 1.613 m und weiter zum bereits sichtbaren Hochleger auf 1.985 m Seehöhe. Kurz vor den Almhütten des Lamarkarm Hochlegers wird es einmal etwas steiler, bevor das Gelände wieder abflacht. Hinter der Alm geht es in einem Linksbogen angenehm steil weiter. Dann macht die Route noch einmal einen Rechtsbogen und verläuft parallel bzw. unterhalb des felsigen Aufbaus des Gipfels. An der Bergstation des Pfaffenbichl-Sesselliftes angekommen kannst Du Deine Skier deponieren, bevor Du dann die letzten Höhenmeter zu Fuß zurücklegst.
Das Gipfelkreuz erreichst Du, wenn Du in der schrofigen Nordflanke des Pfaffenbichls hochkletterst, den Gipfelfels westlich umsteigst und von Süden her eine steile Fels- bzw. Schneerinne bewältigst (ca. 15 Min. und 50 Hm).

Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Zur Ausrüstung gehört eine Skitourenausrüstung mit LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde. Die Tour führt teilweise durch Wald und Gelände, bitte beachte die DSV Umweltregeln sowie die Verhaltenshinweise des DAV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
8,6 km
2,5 Stunden
942 m
alpin
leicht bis moderat
Eine Einkehrmöglichkeit befindet sich bei der 8er Jet-Gondel an der Bergstation und ist über einen kurzen Umweg von 5-10 Minuten erreichbar,

letzte Aktualisierung am 04.12.2017

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2