Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
19.10.2018 21.10.2018
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und bald auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Mittelschwere Skitour von Niederthai im Ötztal auf den Peistakogel in den Stubaier Alpen

Skitour auf den Peistakogel
Eine mittelschwere, landschaftlich schöne und nicht allzu lange Tour führt auf den eher unbedeutsamen Peisterkogel, der dennoch einen tollen Ausblick in 2 Täler zu bieten hat. Sein kurzer, steiler Nordhang verspricht eine pulvrige Abfahrt.

Mittelschwere Tages-Schitour auf den Peistakogel vom Ötztal aus

Der Zustieg beginnt beim großen Parkplatz am Ortsende von Niederthai. Entlang der Naturrodelbahn am Horlachbach Richtung Schweinfurter Hütte. Auf dem recht flachen Weg erreichst Du nach ca. 1 Stunde die Larstighöfe. Anschließend immer weiter auf der Rodelbahn über eine kleine Brücke, vorbei an der Klein-Horlach-Alm vorbei bis zur Groß-Horlach-Alm (ca. 1960m). Hier zweigt ein schmaler Weg scharf links nordwärts ab. Über diesen steilen Ziehweg steigst Du rechts des Finstertalbaches an bis zu einer kleinen Brücke. Auf der anderen Flusseite, weiter aufsteigen bis zur Finstertalalm. Hier biegst Du links ab und gelangst ins flache Finstertal. Nun folgst Du immer weiter dem Bach und läufst geradewegs auf den Gaißkogel zu. Kurz vor der Wand durch gestuftes Gelände ins Wannekar abzweigen. Hier steigst Du über ein schön gestuftes Gelände auf einem breiten Rücken nach oben. Wenn Du gerade weitergehst, erreichst Du rechts den Anstieg zur Großen Wasserfalle. Zum Peistakogel wendest Du Dich jedoch nach Süden, wo Du zunächst ein kleines Stück in das sanfte Becken vor dem Peistakogel absteigen musst. Als nächstes steuerst Du den steilen und lawinengefährdeten (!) Nordhang des Peistakogels an. Über die schwach erkennbaren Geländestufen steigst Du in die Scharte zwischen dem linken niedrigeren Gratgipfel (mit Gipfelkreuz) und dem rechten höheren Gipfel (mit Steinmann) in zahlreichen Kehren bergauf.
In der Scharte hast Du nun die Wahl, ob Du in wenigen Schritten ostwärts zum Peistakreuz gehst oder ob Du (evtl. zu Fuß) über den überwechteten Grat westwärts zum eigentlichen Gipfel aufsteigst.

Die Abfahrt erfolgt wie beim Aufstieg über den steilen Nordhang und verspricht traumhaften Pulverschnee. Danach gleitest Du über die Stufen des Wannenkars hinab ins Horlachtal und über die Rodelbahn zurück zum Parkplatz.

Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Zur Ausrüstung gehört eine Skitourenausrüstung mit LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde. Die Tour führt teilweise durch Wald und Gelände, bitte beachte die DSV Umweltregeln sowie die Verhaltenshinweise des DAV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
17,62 km
5:00 Stunden
1200 m
alpin
moderat

letzte Aktualisierung am 05.10.2018

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2