Sie haben JavaScript deaktiviert, dies ist für die Buchungsmaske notwendig.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
19.12.2018 21.12.2018
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und bald auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Mittelschwere Skitour von Niederthai auf den Brand im Ötztal in Tirol

Skitour Brand
Eine knackige Skitour vom Parkplatz in Niederthai auf den 2.283 Meter hohen Brand. Die kurze Tour, führt durch steiles wunderschönes Waldgelände. Daher ist die Lawinengefahr eher gering, durch die nordseitige Lage sind beste Schneebedingungen zu erwarten.

Diese kurze Skitour ist ein Geheimtipp rund um Niederthai im Ötztal

Der Start der Tour liegt am großen Parkplatz in Niederthai, am Beginn der Loipen. Von dort aus geht es ein kurzes Stück entlang der Loipe auf den eindrucksvollen Lawinengraben im Südosten zu. So erreichst Du die gewalzte Forststraße, die ins Grasstalltal führt. Entlang der Forststraße geht es anschließend vorbei an einem Wasserschloss, bis zur beschilderten Abzweigung des Sommerwegs auf den Brand. Am rot-weiß-rot markierten Weg, geht es nun bergauf, bis zur nächsten Forststraße, die von der Larstigalm heraufführt. Weiter geht es entlang dieser Forststraße (evtl. gibt es hier angespurte Abkürzungen) bis zu einer kleinen Jagdhütte. Dort folgst Du der Spur, die nach rechts abzweigt und steil durch den immer lichter werdenden Wald bergauf führt. Danach steigst Du über einen kurzen Rücken zu einem markanten Stein mit Gedenktafel auf. Nun hast Du das Ziel der Tour erreicht.

Bei der Abfahrt vom Gipfel folgst Du nur kurz der Aufstiegsspur, gleich nach der ersten Geländeschulter rechts halten um in einen langen, und relativ freien Pulverhang zu gelangen.
Weiter unten im Wald hältst Du Dich am besten an den Fahrweg (um im dichten Wald zu fahren braucht es eine ausreichend dicke Schneedecke) bis zur Jagdhütte. Nach der Hütte wechselst Du auf die rechte Bachseite, bis Du nach einer Kehre auf eine Wiese mit mehreren Stadeln gelangst. Nach der Abfahrt über die Wiese gelangst Du wieder auf die Forststraße, die Dich zurück zum Ausgangspunkt der Tour führt.

Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Zur Ausrüstung gehört eine Skitourenausrüstung mit LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde. Die Tour führt teilweise durch Wald und Gelände, bitte beachte die DSV Umweltregeln sowie die Verhaltenshinweise des DAV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
8,12 km
2:00 Stunden
732 m
alpin
moderat

letzte Aktualisierung am 05.10.2018

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2