Sie haben JavaScript deaktiviert, dies ist für die Buchungsmaske notwendig.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und seit November 2018 auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Anspruchsvoller Klettersteig am Bosruck Nordostgrat in der Nähe vom Explorer Hotel Hinterstoder

Bosruck Nordostgrat, in den Haller Mauern
Dieser Klettersteig, auch Wildfrauensteig genannt, ist super für Dich geeignet, wenn Du auf traumhafte Ausblicke stehst und gleichzeitig ein trittsicherer Bergfex bist.

Ausgesetzter Klettersteig für erfahrene Bergfexe!

Der Wildfrauensteig ist ein traumhaft schöner Klettersteig für Dich, wenn Du eine gute Kondition hast und sehr trittsicher bist. Auch das Wetter muss vorher genau angeschaut werden, denn bei Nebel oder Nässe solltest Du diesen Steig unbedingt meiden!

Er liegt etwa 50 Min. mit dem Auto vom Explorer Hotel entfernt und Parkmöglichkeiten gibt es bei der Bosruckhütte. Los geht es auf den Arlingsattel über den Wanderweg 613, vorbei an Almwiesen, bis Du zum sogenannten Einstiegsturm gelangst. Nun folgst Du dem Weg, der als Klettersteig versichert ist, bis zur Frauenmauer, weiter über einen ausgesetzten Grat bis zum Bosruck Gipfel.

Wenn Du den NO-Grat etwas entlang gehst kommst Du über mäßig steiles Gelände zum Einstieg des Klettersteigs. Direkt am Anfang wirst Du mit der Schlüsselstelle konfrontiert. Diese stellt ein Gratzacken da, der von Dir auf der linken Seite umgangen werden muss. Weiter geht es jetzt über viel Gehgelände und rutschige Grasflanken, die nicht von Dir unterschätzt werden sollten! Seilversicherung ist nicht immer gegeben. Ab dem Gipfel der Frauenmauer, verläuft der Steig wieder auf einem festen Weg und Du kannst selbst entscheiden ob ab hier noch eine Sicherung mit dem Klettersteigset notwendig ist. Von dort aus steigst Du nordseitig in eine Scharte, entlang an einem kurzen schmalen Grat, über ein kleines Steilstück, danach durch Rinnen und zu guter Letzt über einen breiten Grat in einem Rechtsbogen zum Gipfel.

Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg.
Trittsicherheit ist hier eine Grundvoraussetzung!

Alpine Grundausrüstung und Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Grundvorrausetzung für das Begehen eines Klettersteiges. Darüber hinaus sind für Klettersteige ein Klettergurt, Klettersteigset, Helm und Handschuhe notwendig.
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktuallität der wiedergegbenene Informationen. Wir empfehlen die Mitnahme einer zusätzlichen Karte.
12 km
8 Stunden
949 m
moderat

letzte Aktualisierung am 07.02.2019

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen