Sie haben JavaScript deaktiviert, dies ist für die Buchungsmaske notwendig.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 9 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder, im Ötztal und seit Dezember 2019 auch in Bad Kleinkirchheim.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

23.02.2021

"Nachgefragt" bei Marion Fromberger, Mountainbikeprofi der Explorer Hotels

MTB-Profi Marion Fromberger im Gespräch
Marion Fromberger, Mountainbikeprofi der Explorer Hotels, ist ein Powergirl durch und durch. Mit 20 Jahren blickt sie bereits auf einen Weltcupsieg und eine Bronzemedaille bei den Europameisterschaften zurück. Wir haben uns mit ihr unterhalten.

Marion, stell Dich doch bitte mal in eigenen Worten vor:

Marion: Ich bin ähm, 20, und oh nein, jetzt geht es schon damit los, dass ich da überlegen muss :-). Aber an sich ist das Alter für mich kein großes Thema, ich bin 20, hab schon ein paar coole Sachen in meinem Leben erreicht und will noch so viele mehr erreichen. Langeweile ist tödlich und ich mag Musik - am liebsten laute. Ob Paul Kalkbrenner oder Jay-Z spielt gar nichtmal die große Rolle für mich, viel wichtiger ist, man hört es in der richtigen Umgebung und in der passend guten Laune.

Du bist seit zwei Jahren im Mountainbike Racingteam. Wie kam es eigentlich dazu?

Marion: Das kam an sich eher überraschend. Ich flog damals als 18-jährige alleine mit dem Nationalteam zur Weltmeisterschaft nach China, was meine Eltern, Großeltern und auch mich schon etwas Überwindung kostete. Zumal ich nach der halben Weltreise direkt bei den Damen starten sollte.

Naja, was soll ich sagen, ich hab Bronze gewonnen, traf Steffen und Simon im VIP-Bereich hinter dem Siegerpodium, und die fanden meine Herangehensweise an Aufgaben dementsprechend mutig und gut. Als ich dann die Chance für den Team-Test bekam, musste ich da nicht lange überlegen.

Ich sagte zu und wir erarbeiteten einen Stufenplan für den Profisport, den ich aktuell immer noch gemeinsam mit dem Team und seinem Netzwerk durchlaufe.

Du hast aber schon einen Weltcup gewonnen, somit sollte der Plan eigentlich abgeschlossen sein, oder?

Marion: Erzählt das mal dem Steffen… Nein, Profisport heißt nicht nur schnell Radfahren. Man muss lernen, sich in den Medien zurecht zu finden, Impulsrednerin vor fremden Menschen in fremden Sprachen zu sein. Auch selbst zu wissen und zu entscheiden, wohin die Reise geht. Wer nur schnell treten kann, fliegt über kurz oder lang auf die Nase, oder er landet auf jeden Fall nicht dort, wo er eigentlich hin wollte. Ich bin da sehr froh, dass ich im Racingteam gut aufgehoben bin, denn selbst im Profisport mit all seinen numerischen Messdaten, gilt das Zitat von Lothar M. Seiwert: „Wenn du es eilig hast, gehe langsam“.

Marion und Simon unterwegs

Was ist Dein Lieblings- Bikegebiet?

Marion: Ich liebe die Vielfalt am Biken. Ich kann wirklich Spaß beim Snowbikefestival und -8 Grad in den Schweizer Alpen haben, aber auch beim Wüstenweltcup in den Emiraten. Grundsätzlich bevorzuge ich aber schon die Bikeregionen, wo die Sonne scheint und man im Anschluss an das Training auch einen leckeren Drink oder ein Eis genießen kann.

Welche Speise ist für Dich immer eine Sünde wert?

Marion: Ja, ein Eis ist schon nicht ganz schlecht. Aber ich darf hier nicht zu oft schwach werden, schließlich will ich Profirennen gewinnen und rein von meiner körperlichen Veranlagung her, ist eine gesunde und gute Ernährung sehr wichtig für mich und mein Leistungsniveau. Das soll nicht heißen, dass man mich niemals mit etwas Ungesundem sieht, aber jeder muss seinen Körper selber verstehen lernen und hat eben andere Schwächen, auf welche er acht geben muss. Ich persönlich bin sicherlich nicht die Art von Athlet, der wie Rémi aufpassen muss, bei hartem Training zu viel Gewicht und Muskeln zu verlieren.

Thema Essen, was ist Dein Highlight am Explorer Frühstücksbuffet?

Marion: Die Frische. Egal ob ich Wurst, Käse oder Eier wähle, alles ist schön hergerichtet und immer frisch. Die Brötchen kommen vom Bäcker und auch eine Brezel hängt meistens mit dabei.

Warst Du eigentlich schon bei uns in allen Explorer Hotels zu Gast? Gibt es einen Favoriten?

Marion: Ja, ich war bereits in jedem Explorer Hotel und fühle mich auch überall wohl. Wirklich einen Favoriten gibts keinen, denn überall findet man tolle Dinge, egal ob’s die Bike Republic in Sölden oder die Ruhe in Bad Kleinkirchheim ist.

Am häufigsten bin ich vermutlich in Hinterstoder, weil Hinterstoder ist für mich sogar mit dem Rad von zuhause aus anzusteuern. Da schick ich meine Sachen am Tag zuvor mit der Post zur Rezeption, mach' ne lange Ausfahrt, schlafe 'ne Nacht und am nächsten Tag geht’s wieder nach Bad Griesbach zurück.

Wie gehst Du mit Niederlagen, Scheitern und Rückschlägen um?

Marion: Das gehört wohl noch zu den Sachen des Profilebens, wo ich Potenziale habe. Im ersten Moment regt mich ein Fehler oder ein Scheitern schon sehr auf. Häufig resultieren daraus sogar die größeren Fehler. Im Weltcup beispielsweise, da ist es sicherlich die falsche Herangehensweise, sich noch während des Rennens Gedanken über Fehler zu machen. Aber das kann ich noch nicht wirklich ausblenden, auch wenn ich weiß, es wäre am Besten, in dem Moment einfach weiter nach vorne zu blicken, um den kleinen Schnitzer direkt wieder wettzumachen.

Wie oben gesagt, ich bin eben noch in meiner Test-Entwicklungsphase in Richtung Profileben. Grundsätzlich hilft es mir aber, dass ich nicht so schnell aufgebe und jemand bin, der mit positiven Blick nach vorne in sein Leben geht. Das soll nicht heißen, dass ich supermutig bin und immer alles direkt versuche oder gar schaffe. Aber über kurz oder lang komme ich zu meinen angestrebten Zielen, und das meistens auch mit einem Lächeln im Gesicht.

Danke, dass Du Dir die Zeit für uns genommen hast. Wir drücken Dir alle Daumen und sind uns sicher, Du wirst deinen Weg gehen, Marion.

Interaktive Karte schließen
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Explorer Hotels auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Tag Manager
Verwendungszweck:

Einbindung von Google Analytics über den Google Tag Manager. Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.
Anbieter der Cookies: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)
Cookie Namen: _ga, _gat, _gid, _gat_to_sdk_tracking

Einbindung eines Facebook Pixel über den Google Tag Manager.
Anbieter des Cookies: Facebook LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)
Cookie Namen: _fbp

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy