Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
18.10.2017 20.10.2017
2 Erwachsene
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...

Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 6 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel und bald im Zillertal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

von Carina am 22.02.2017
Bye bye, Jennerbahn!
Am 5. März 2017 fährt die beliebte und nostalgische Jennerbahn zum letzten Mal - danach wird die Bergbahn komplett neu gebaut. Mit der Schließung der Jennerbahn geht eine Ära zu Ende, denn die Seilbahn wurde bereits im Jahr 1953 in Betrieb genommen und brachte so über 60 Jahre lang Skifahrer und Wanderer auf den 1.874 Meter hohen Jennergipfel.

Neubau der Jennerbahn bis Mai 2018

Eine Ära geht zu Ende...

Viele Jahrzehnte hat die Jennerbahn treue Dienste geleistet. Seit ihrer Inbetriebnahme vor über 60 Jahren wurde an der Bahn fast nichts verändert. Kaum zu glauben, aber damals war die Jennerbahn eine der modernsten Seilbahnen. Sie wurde von der Schweizer Firma von Roll gebaut und ist eine Einseilumlaufbahn in zwei Sektionen. Mittlerweile gehört sie zu den letzten zwei Bergbahnen in Europa, die mit diesem Pioniersystem fahren. Am Anfang verfügte die Jennerbahn noch über 140 offene Doppelsessel, die dann aber im Laufe der Zeit durch Zweier-Gondeln ersetzt wurden.

Pläne für den Neubau der Jennerbahn

So traditionsreich und nostalgisch die alte Jennerbahn auch ist, sie entspricht nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Vor allem Menschen mit Behinderungen haben keine Möglichkeit, mit den kleinen und ziemlich beengten Gondeln auf den Jenner zu kommen. Bei der neuen Seilbahn soll deshalb die Barrierefreiheit im Mittelpunkt stehen. Die Bahn wird natürlich auch schneller und in den Gondeln sollen in Zukunft bis zu 10 Personen Platz haben.

So schwer der Abschied auch fällt - wir freuen uns schon auf die neue Seilbahn, die ab Mai 2018 wieder alle Ski- und Wanderfans auf den Jenner befördern wird ;-).

Bergbahnen rund um das Explorer Hotel Berchtesgaden

Aber keine Angst - die anderen Bahnen in der Nähe des Explorer Hotel Berchtesgaden haben den ganzen Sommer über für Dich geöffnet!

Deine Bergbahnen für den Sommer:

Obersalzbergbahnganzjährig geöffnet
PredigtstuhlbahnMärz - Oktober
Hirscheckbahn am HochschwarzeckMai - Oktober

Erinnerungen von unserem Explorer Buddy Patrick :-)

"Im jugendlichen Alter war der Jenner zum Skifahren das höchste der Gefühle. Immer bei der ersten Bergfahrt die Stützen zählen, ob noch alle da sind. Heute weiß ich, dass es 42 Stützen sind - die ersten unten im Tal auf der Wiese, die letzte oben im Lawienenhang. Dann die erste Abfahrt durch eben diesen Hang, den Spinnergraben, und beim Kreuzen der Bahn vorsichtig sein, damit man sich an den tief hängenden Gondeln nicht den Kopf anhaut ;-).

Nach dem Skifahren noch zum Einkehren ins Gasthaus, das nur durch einen schmalen Waldstreifen von der Bahn getrennt ist. Ich werde nie dieses Geräusch vergessen, dass eine Gondel macht, wenn sie die Stütze passiert und dabei mit ihren Plastikrädern auf dem Dach die Holzschiene der Stütze entlang gleitet.

Als ich vom Neubau erfuhr habe ich mir fest vorgenommen, noch einmal mit der Bahn zu fahren. Zu viele Erinnerungen (mehr als ich hier schreiben könnte) hängen an ihr, als dass ich nicht anständig Servus sage."

Interaktive Karte schließen
POI_Marker_2