Sie haben JavaScript deaktiviert, dies ist für die Buchungsmaske notwendig.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Deutschland
Österreich
Keine Artikel
0,00 €
interaktives Vollbild öffnen
Übersichtskarte
Du bist bei uns genau richtig, weil...
Wir Sport genauso lieben wie Du

Deshalb gibt es nicht nur genügend Stauraum für Dein Equipment in den Zimmern sondern auch ein Ski- und Bike-Testcenter mit Verleih, Kursen, Werkbank und Sportlocker sowie tolle Deals für Sportler!

Uns unsere Umwelt wichtig ist

Wir sind nicht nur die ersten zertifizierten Passivhaus-Hotels Europas, sondern in unserer Energie-bilanz klimaneutral. Das ist bisher einzigartig in der Hotellerie, für uns jedoch selbstverständlich!

Die Berge bei uns am schönsten sind

Die Explorer Hotels gibt es in 8 Top-Alpenregionen: In Deutschland in Oberstdorf, bei Neuschwanstein und in Berchtesgaden sowie in Österreich im Montafon, in Kitzbühel, im Zillertal, in Hinterstoder und bald auch im Ötztal.

Du bei uns so richtig entspannen kannst

Denn die Betten sind bequem, die Zimmer geräumig und mit tollem Bergblick. Das Entspannungs-Highlight ist aber unser Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum.

Du Dich auf uns verlassen kannst

Das, was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und auf hohem Niveau. Denn Qualität ist für uns keine Floskel! Du buchst bei uns garantiert zum besten Preis und triffst genauso sportbegeisterte Explorer Buddies, die dich kompetent beraten.

Mit dem Bike die Sehenswürdigkeiten von Umhausen entdecken

Aussichtsreiche Biketour rund um Umhausen
Die Gegend rund um das Explorer Hotel im Ötztal lernst Du auf dieser ca. 16,2 km langen Biketour kennen. Und das Gute: Die Runde verbindet alle Sehenswürdigkeiten von Umhausen.

Wegbeschreibung der Biketour Umhauser Runde

Start der aussichtsreichen Runde ist das Explorer Hotel in Umhausen. Von hier aus geht es durch das Ortszentrum und dann entlang von Feldern und Wiesen in den Ortsteil Lehn-Platzl und zur Engelswand - einer der besten Klettergärten in Tirol. Hier kannst Du eine kurze Verschnaufpause machen und den Kletterern zuschauen.

Weiter geht es nun nach Ried in Tumpen. Hier fährt man eine Schleife nach links und wieder auf derselben Seite der Ötztaler Ache entlang zurück.

Im Ortsteil Östen wird die Bundesstraße überquert bevor es weiter über die Holzbrücke und dann links durch den Ortsteil Leiersbach geht. Weiter geht es durch ein etwa 3km langes Waldstück und an der nächsten Kreuzung links, um die Ötztaler Ache zu überqueren und dann über einen kurzen, aber steilen Anstieg den Ortsteil Neudorf zu erreichen.

Nun führt der Weg weiterhin leicht ansteigend den Achrainweg entlang. An der nächsten Kreuzung geht es nun rechts lang und weiter taleinwärts, um dann die Ötztaler Bundesstraße zu überqueren und der Straße Am Loam zu folgen.

Auf der Landesstraße geht es nun Richtung Niederthai. In einer Schleife nach links geht es dann auf der Niederthaier Landesstraße zurück Richtung Umhausen. Nach knapp einem Kilometer geht es rechts zum Parkplatz Bischofsplatz und auf der breiten Schotterstraße am Ötzi-Dorf und dem Greifvogelpark vorbei bis zum Waldcafé Stuböbele. Wer mehr über die Geschichte des Ötztal erfahren möchte, ist im Freilichtmuseum Ötzi-Dorf genau richtig. Und auch der Stuibenfall, Tirols höchster Wasserfall, ist einen Besuch wert. Nach einer ausgiebigen Einkehr im Waldcafé geht es auf Schotterweg neben Bach und Feldern zurück nach Umhausen.

Mountainbike mit berggängiger Übersetzung, intakten Bremsen und genügend Bremsbelag. Schutzhelm- und Protektoren. Regen-/Wind-/Sonnen-/Wetterschutzkleidung, Handschuhe, Getränk, Proviant.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
16,2 km
2 Stunden
354 m
tal
leicht bis moderat
Waldcafé Stuböbele, Kneipphäusl,

letzte Aktualisierung am 15.01.2019

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.
Interaktive Karte schließen